Mein Blog

Meine Texte sind wie das Leben. Und wie ich.

Hier finden Sie meine Blogartikel, in denen ich einzelne Aspekte meiner Arbeit und meines Lebens schreiberisch vertiefe und mit Ihnen teile. Manche Artikel sind eher leicht und unterhaltsam, andere vielleicht eher tiefgehend und ernster. Dann mogelt sich ab und an noch eine Fabel dazwischen und bringt etwas märchenhaftes hinein. Aber so bin ich. Und das Leben. Und alles hat seine Zeit und seinen Raum. Ich hoffe, Sie finden hier etwas, das Sie inspiriert. Auf jeden Fall lernen Sie mich durch diese Texte etwas besser kennen. Und falls Sie neugierig werden auf mich, dann melden Sie sich einfach bei mir: Kontakt...

Read More

Veränderung erzeugt Verwirrung

Wir renovieren ja gerade unsere Wohnung (siehe auch hier) und räumen die Zimmer um. Das hat zur Folge, dass sich alle Tage etwas verändert. Hier stehen Kisten im Flur, die ein paar Tage später wieder woanders stehen. Das Bett steht in einem anderen Zimmer und der Teppich liegt zwar im gleichen Zimmer, dafür steht aber jetzt das Sofa dort, und nicht mehr das Bett. Der Hund Das hat unseren Hund Alma die ersten Tage etwas verwirrt. Nachts, wenn mein Mann und ich im Bett lagen, stand sie auf, lief in den Flur, blieb dort stehen und überlegte: Wo ist jetzt mein Schlafplatz?...

Read More

Raus aus dem (Wohnungs-)Konzept

Umzug in der eigenen Wohnung Eigentlich wollte ich ja schon seit Jahren eine neue Wohnung für meinen Mann, meinen Hund und mich suchen. Aus mehreren Gründen hat das immer wieder nicht geklappt und deswegen stand es mittlerweile an, sich jetzt einfach mal endgültig zu entscheiden: Eine neue Wohnung suchen oder doch bleiben? Ihr wisst alle wie der Wohnungsmarkt aussieht, und da selbst bei erfolgreicher Suche ein Umzug eine Menge Geld, Zeit und Energie frisst, haben wir uns doch dazu entschieden, in unserer Wohnung zu bleiben und zu renovieren. Alles beim Alten belassen? Normalerweise hätten wir jetzt einfach die Zimmer neu gestrichen und alles beim...

Read More

Warum Schreiben helfen kann…

Jahrzehntelang habe ich nur gelesen. Ich bin nie auf die Idee gekommen, dass ich auch selbst schreiben könnte. Klar, ich habe als Teenager Tagebuch geführt und meine Erlebnisse dort niedergeschrieben. Aber das war ja keine "Literatur". Als Erwachsene habe ich eine einige Jahre Sachtexte und sogar Sachbücher geschrieben. Aber das eher literarische Schreiben war immer noch sehr fern. Doch in den letzten Jahren habe ich entdeckt, dass ich Gedichte schreiben kann. Dass ich auch kleine Geschichten schreiben kann, einfach weil sie mir Spaß machen. Es ist mir egal, ob das eine "perfekte" Geschichte ist oder nicht, ich schreibe sie für mich. So...

Read More

Von den Bäumen das Loslassen lernen

Die Bäume machen es uns im Herbst vor: Wenn die Temperaturen allmählich sinken, die Tageslichtstunden immer weniger werden, bereiten sich die Bäume auf den Winter vor. Die Blätter verfärben sich, fallen nach und nach ab oder werden von den Herbststürmen herunter gewirbelt. Der Baum macht sich keine Gedanken darum, ob im Frühling wieder neue Blätter wachsen. Der Baum hat keine Angst davor, im Winter einfach nichts zu tun, als sich auszuruhen und seine Kräfte zusammen zuziehen, um die kalte Jahreszeit zu überstehen. Der Baum ruht. So lange, bis die steigenden Temperaturen und die längeren Tage die Knospen wieder nach draußen...

Read More

Ach, wenn es doch nur Sommer bleiben könnte…

Ach wenn es doch nur immer Sommer bleiben könnte! Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Sonnenstrahlen deutlich an Kraft verlieren, werde ich immer ein wenig wehmütig. Ist es wirklich schon so weit, dass der Sommer gehen muss und der Herbst sich ankündigt? Kann es nicht noch ein bisschen länger Sommer bleiben? Doch den Jahreszeiten sind meine Wünsche egal. Und wenn dann der Herbst wirklich vor der Tür steht, dann freue ich mich doch auf ihn. Die mildwarmen Tage, der wirbelnde Wind, der die Blätter von den Bäumen fegt und die Ruhe, die sich mit dem Herbst hineinschleicht in...

Read More

Das echte Leben

Nebelschwaden ziehen auf. Die beindruckende Schlucht, die wir anfangs noch sehen konnten, verschwindet in einem wabernden Grau. Die Schafe, die oben auf den Felsen grasen, kümmert das nicht, ihnen ist es egal, ob die Sonne scheint oder der Wolkennebel jegliche Aussicht verschluckt. Aber mir ist es nicht egal. Wo ist denn nun das tolle Irland, das sich auf Instagram mit strahlendem Himmel und bombastischen Ausblicken präsentiert? Hier jedenfalls gerade nicht. Ich bin frustriert, nicht nur wegen der fehlenden Aussicht, sondern auch, weil ich gar keine Fotos machen kann. Natürlich weiß ich, dass sich das Wetter hier teilweise sehr schnell ändert,...

Read More

Wenn es nicht vorwärts geht (eine kleine Fabel)

Auch Coaches haben mal schlechte Tage. Mir ging es neulich so und deswegen habe ich mich hingesetzt und meinen Frust einfach mal von der Seele geschrieben. Und dabei ist diese kleine Geschichte dabei entstanden: Es war einmal ein Krebs, der nicht vorwärts laufen konnte. Was er auch anstellte, wie er seine Beine auch immer bewegte, er kam einfach nicht voran. Und wenn es ihm dann einmal irgendwie doch gelang einen Schritt nach vorne zu laufen, machten seine Beine automatisch zwei Schritte nach hinten. Der Krebs wusste nicht mehr ein noch aus. Alle anderen Tiere konnten einfach dorthin laufen wie sie wollten, nach...

Read More