Event-Archiv

Die erste Veranstaltung

Im März 2005 habe ich meinen Ehemann Enno E. Peter über die Businessplattform Xing kennengelernt. Schon im ersten Gespräch stellte sich heraus, dass wir beide seit ca. 2 Jahren die Idee zu einer Erotik-Talkshow hatten, sie aber aus unterschiedlichen Gründen nicht in die Tat umgesetzt hatten. Der Funke zwischen uns beiden sprang hin und her und im Mai, gerade mal 2 Monate, später haben wir unsere erste Talkshow veranstaltet, in einer Galerie und erst einmal nur unter Freunden und Bekannten:

Der Abend kam so gut an, dass wir einfach weiter gemacht haben. (Und dabei sind wir uns dann auch persönlich näher gekommen und haben 2009 geheiratet).

Im Laufe der Jahre hat sich das Format immer wieder verändert:

Salon-Talkshows 2005 – 2011

Ungefähr alle drei Monate haben wir in unseren Talkshows Menschen vorgestellt, die sich intensiv mit den Bereichen Erotik und Sexualität auseinander setzen – ganz gleich, ob sie künstlerisch, beratend, forschend oder wirtschaftlich tätig waren. An jedem Abend haben wir 3 Expert/innen respektvoll, humorvoll und doch immer wieder auch kritisch befragt, was ihr Leben und ihre Arbeit mit dem Thema Sexualität verbindet.

Unsere Salon-Besucher konnten zuhören, Fragen stellen oder sich hinterher mit den anderen Gästen  unterhalten. Sie konnten aber auch einfach still lauschen und hinterher wieder nach Hause gehen. Die 21. und letzte Talkshow im Februar 2011 statt.

Hier eine kleine Auswahl aus den über 40 bunten Themen, die wir vorgestellt haben : Kuschelpartys, Asexualität, offene Beziehungen, Fesselkunst, Treue, Tantra, die Lust am Schmerz und Swingerclubs.

Salon-Abende 2009 – 2013

Bei den Salon-Abenden luden wir ausgewählte Experten dazu ein, einen ausführlicheren Vortrag zu ihrem Spezialthema zu halten. Im Gegensatz zu unserer Talkshow, die nur erste Einblicke ermöglichte, konnten hier bestimmte Themenbereiche vertiefend betrachtet werden. Nach den Vorträgen war es möglich, unseren Referenten Fragen zu stellen.

Außerdem gab es zwei Abende, bei denen ich meine Bücher „Spielarten der Lust“ und „Sexworker“ in gewohnt unterhaltsamer Salon-Atmosphäre präsentiert habe.

Küchen-Salon 2018

So viel Freude die großen Veranstaltungen machen, so fehlte unseren Gästen und auch uns selbst doch der persönlichere Austausch über die Themen des Alltags. Deswegen gab es im Jahr 2018 jeden Monat einen Salon in unserer Küche. Zum Ankommen gab es eine von meinem Mann gekochte leckere  Suppe, dann moderierten wir einen Austausch zu einem von uns vorgegebenen Thema.
Hier eine kleine Auswahl unserer bisherigen Themen: Loslassen, Neuanfänge, Wachstum und Fülle.

Wir haben Platz für max. 16 Gäste und jeder Abend wurde mit unterschiedlichen Methoden gestaltet. Anschließend gab es Sekt für alle und die Gäste blieben alle gerne, um die angestoßenen Themen aus der großen Runde im kleinen Gespräch weiter zu vertiefen.

Erotisches Salon-Kino 2009 – 2019

Fast zehn Jahre haben wir monatlich ausgewählte, anspruchsvolle Spielfilme aber auch Dokumentarfilme gezeigt, die sich den unterschiedlichsten Facetten von Sexualität und Beziehung widmen. Das waren ernstere Filme , aber auch Komödien, kleine unbekannte Produktionen oder international bekannte Hollywoodfilme.

Vor dem Film gaben wir eine kleine Einführung in das Thema, ab und an waren auch Teile der Filmcrew als Gäste anwesend. Nach der Vorführung konnten sich die Göste im Wintergarten des Kinos noch mit den anderen Gästen über den Film austauschen. Und immer gab es von uns noch ein lecker Likörchen!

Das Format des Erotischen Salon-Kinos wurde beendet. Mehr dazu hier.

Alle aktuellen Termine finden Sie hier: Termine

Newsletter
Möchten Sie über meine Veranstaltungen regelmäßig informiert werden?

Dann tragen Sie sich doch in meinen Newsletter ein.