Selbstfürsorge #5: Bewegung

Wie wichtig uns Bewegung ist, erkennen wir in diesen Zeiten ganz besonders stark. Wir in unserer Gesellschaft kennen es kaum anders als nahezu zu jeder Zeit überall hingehen zu können. Und jetzt dürfen wir das nur noch mit “triftigem” Grund. Glücklicherweise ist auch das Spazierengehen und Sport machen erlaubt. Und so sind gerade viele Menschen unterwegs. Ich habe den Eindruck, dass auch Arbeitswege verstärkt zu Fuß erledigt werden. Ob es die Vermeidung von vielen Begegnungen in der U-Bahn ist oder wirklich das Bedürfnis nach Bewegung, kann ich natürlich nicht sagen.

Bewege Dich

Wer noch zur Arbeit gehen/fahren muss, hat es insofern gut, dass er/sie draußen unterwegs ist. Und sich damit mehr oder weniger auch bewegt. Wer zuhause arbeitet, oder gar in Quarantäne ist, dem fehlt diese Bewegung.

Das ist nicht nur gut für den Körper und stärkt Dein Immunsystem, sondern es bringt auch bessere Laune. Dabei ist es egal, wie viel Du schaffst. Und was Du machst. Wichtig ist, dass Du Deinen Kreislauf in Schwung bringst.

Du kannst Deine Wohnung putzen, Luftgitarre spielen, Luftseil hüpfen, zu Deinem Lieblingslied tanzen, oder eines der unzähligen Videos mit Gymnastik, Yoga oder Fitnessübungen anschauen. Dabei ist wichtig, dass Du Dich selbst nicht überforderst und auch nicht mit anderen vergleichst. Mach einfach ein bisschen mehr als sonst. Das reicht schon.

Tue jeden Tag eine Kleinigkeit nur für Dich

Am besten ist es, wie alle meine Impulse, wenn Du das möglichst jeden Tag machst. Je mehr Zeit Du hast, um so mehr kannst Du für Dich selbst etwas tun. Wenn Du wenig Zeit hast, such Dir einen meiner Impulse aus und sorgen dafür, dass Du ihm folgen kannst.

 

 

Alle Impulse für die Selbstfürsorge sind hier gesammelt: Impulse für die Selbstfürsorge

 

 

Selbstfürsorge #4: Dankbar sein
silkemaschinger
Silke Maschinger
info@silke-maschinger.de

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar